Der Roman zum deutschen Kriegsende

In seinem Roman »Eisenbahnzüge« zielt Thomas Josef Wehlim aus der Gegenwart ins deutsche Herz der Finsternis.

Ein Enkel und Erbe entdeckt im Haus seines verstorbenen Großvaters eine riesige Modelleisenbahn-Anlage, die in eine detailgetreue Nachbildung des Vernichtungslagers Auschwitz führt. Sogar winzig kleine Figuren, lebensecht nachgebildet und teilweise mit Namen versehen, sind in den Waggons versteckt.

Der Enkel tritt dieses Erbe an und recherchiert. Er stößt auf die Geschichte eines ukrainischen Jungen, der mit einem deutschen Eisenbahnpionier Freundschaft schließt, und auf die eines jüdischen Mädchens aus Ungarn, das mit seiner Mutter an den dunkelsten Ort der deutschen Vergangenheit deportiert wird. Drei Lebensgeschichten sind in diesem bemerkenswerten Roman miteinander verknüpft; drei Biographien, die von Schuld, von Ohnmacht und Verantwortung handeln.

Wehlim bringt ohne Pathos, aber mit großer Lebendigkeit und kompositorischer Disziplin das große Thema der deutschen Geschichte in diesem Roman wieder zum Sprechen.


Murray, Les


Der Schwarze Hund

Eine Denkschrift über die Depression

Über viele lange Jahre litt Les Murray an zum Teil schweren Depressionen. Auch ein guter Teil seiner Dichtung ist aus der Auseinandersetzung mit diesem Leiden entstanden. Dieses Buch, das in Australien ein Bestseller wurde und viele Auflagen erlebte, beginnt mit einem langen...

17.90 €

   

Florin, Magnus


Zirkulation

Roman, übersetzt von Benedikt Grabinski

Köstlich beschreibt Florin durch die Augen eines einfachen Mannes, der in den dreißiger Jahren eine Arbeit in einer schwedischen Bank aufnimmt, die Entwicklung des Bankwesens. Er lässt seine Hauptfigur in kurzen Abschnitten über das Geld philosophieren, erzählt unter anderem in...

17.90 €

   

Tarkowskij, Arsenij


Reglose Hirsche

Ausgewählte Gedichte, Arsenij Tarkowskij. Reglose Hirsche. Herausgegeben und übersetzt von Martina Jakobson

Die Pappel entläßt ihre Flocken, tropfenschwerer Tau, ein Kügelchen Flüssigkeit im Leib des Falters und das Wort, das durch die Steppe streift – mit Arsenij Tarkowskijs Poesie schlagen wir das Buch der ewigen Wunder auf und treten ein in den »weißen, weißen Tag«. Traum und...

19.90 €

   

Brôcan, Jürgen


Holzäpfel

Gedichte

Holzäpfel werden die herb schmeckenden Urformen der Äpfel genannt, herb sind auch die Gedichte der neuen Sammlung von Jürgen Brôcan, die in sieben Zyklen immer wieder auf die älteren Traditionen der Dichtung verweisen, essayistische Elemente einbeziehen und Reviere des Ruhrgebiets...

19.90 €